Erziehungspartnerschaft: Eltern aktiv einbinden und Verantwortung teilen

 

 

Die Eltern geben Kindertagespflegepersonen und Erzieher*innen einen ersten großen Vertrauensvorschuss, indem sie Ihnen ihre Kinder anvertrauen.
Neben Ihrer objektiven Professionalität der Fachkräfte, steht gleichberechtigt der emotionale Blick der Eltern auf ihre Kinder und die Bedürfnisse der Familien. Die klassische Elternarbeit wandelt sich daher zur Partnerschaft in gleicher Augenhöhe und bietet so die Chance, die Verantwortung zu teilen bzw. bei den elterlichen Pflichten zu lassen.
Im Seminar schärfen Sie Ihren Blick , wie Sie zusammen mit den Eltern ein gemeinsames Verständnis von Bildungsarbeit entwickeln und sie in den Entwicklungs- und Bildungsprozess aktiv einbinden. Folgende Themen werden erarbeitet:

Gesetzliche Grundlagen der elterlichen Sorge Einfühlen in die Situation und Bedürfnisse der Eltern Bedeutung der Familienergänzung der damit verbundenen Rolle der Fachkräfte Wertschätzende Kommunikation mit Eltern Praktische Übungen und Strategien zum selbstbewussten und überzeugenden Auftreten

Ein Schwerpunkt der Fortbildung sind die praktischen Übungen zu konkreten „Fällen“ und persönlichen Erfahrungen aus der Praxis. Ziel dabei ist es, ihre persönlichen Ressourcen (wieder) zu entdecken und Strategien für ein selbstbewusstes und überzeugendes Auftreten zu entwickeln. Sie üben Grenzen setzen, eigene Standpunkte zu vertreten und konstruktives Feed-back zu geben um Gespräche sicher und lösungsorientiert zu meistern

Termine : Freitag, 25.03.2022 8:30 – 15:00 Uhr 7UE
Veranstaltungsort: DRK Familienbildung
Anmeldung mit Kursnummer N3 0201

DRK Familienbildung, Franz Heider Str. 58, 51469 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202 – 95 99 016, Fax: 02202 – 95 99 017
Email: mailto:fbw@rhein-berg.drk.de